Stadt Triberg

Seitenbereiche

  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     

Wichtige Links

Startseite  |  Impressum  |  Inhalt   | Drucken

Sprachauswahl

Sprache auswählen:   deutsche Sprachversionamerikanische Sprachversionenglische Sprachversionfranzösische Sprachversionitalienische Sprachversionspanische Sprachversionniederländische Sprachversion

Volltextsuche

Seiteninhalt

Highlights

Konzert des Barockensembles der Wiener Symphoniker am Sa. 21.09.2019

Nach „Ave Maria“ und „Sphärenklänge“ und 14 erfolgreichen CD- Aufnahmen in der Wallfahrtskirche „Maria in der Tanne“ ist es für uns Zeit, Danke zu sagen. Und wie kann man besser danken, als ein großes Lob Gottes anzustimmen! „Deo gratias“ lautet also der Titel unseres neuen Programmes, das wir Ihnen am 21.9. präsentieren werden.

In der Barockzeit kamen immer dann Trompeten zum Einsatz, wenn es besonders festlich wurde, also bringen wir zwei Meister dieses Instrumentes nach Triberg : der Solo-Trompeter der Wiener Symphoniker, Andreas Gruber und sein Stellvertreter, Christian Löw werden schon in der Ouverture in D-Dur von G. Ph. Telemann den glanzvollen Ton ihrer Instrumente erstrahlen lassen. Cornelia Horak, die in ganz Europa gefragte Solistin, wird eine der virtuosesten Kantaten der Barockzeit vortragen: „Jauchzet Gott in allen Landen“ von J.S.Bach. Neu in Triberg ist der junge Tenor Markus Miesenberger, der in Wien mit der CD „Kriegsgeschichten“ mit dem renommierten Ensemble „Ars Antiqua Austria“ für Aufsehen gesorgt hat. Er ist der Solist in der Kantate „Laudate pueri“ von J. D. Zelenka und in „Confitebor tibi Domine“ von G.B. Sammartini. Die Koloraturen in der Kantate „Laudate pueri“ gehören zum schwierigsten, was in der Barockzeit für Tenor komponiert wurde.

Kommen Sie also am 21. September in die Wallfahrtskirche „Maria in der Tanne“ in Triberg und stimmen Sie mit uns in ein großes Lob Gottes ein!

Barockensembles der Wiener Symphoniker in der Triberger Wallfahrtskirche "Maria in der Tanne"
Barockensembles der Wiener Symphoniker in der Triberger Wallfahrtskirche "Maria in der Tanne"

Programm „Deo gratias“ , CD „Musica caelestis“, Nr.3

Musik zum Lob Gottes

Konzert am Samstag, den 21. September 2019, Wallfahrtskirche Maria in der Tanne

OuvertureGeorg Philipp Telemann (1681 – 1767) : Ouverture in D-Dur für zwei Trompeten, Pauken , Streicher und B.C.
Ouverture – Menuet I – Menuet II – Gavotte en Rondeau – Passacaille – Air – Les Postillons –
Fanfare

Wir loben Dich,  wir preisen Dich
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): aus der hohen Messe in h-moll : Laudamus te für Sopran,
Violinsolo, Streicher und B.C.

Lobet ihr Knechte den Namen des Herrn
Jan Dismas Zelenka (1679 – 1745) : Laudate pueri. Kantate für Tenor, Trompete, Streicher und B.C.
Allegro -  Andante - Amen

PAUSE

Danksagung
Georg Muffat (1653 – 1704) : Gratitudo (Dankbarkeit) : Suite für Streicher und B.C.
Ouverture – Ballett – Air –Bourree – Gigue – Gavotte - Menuett

Dankhymnus für die Überwindung des Todes
Georg Friedrich Händel (1685 -1759): aus dem Oratorium „Der Messias“ : I know that my Redeemer
Liveth.  Arie für Sopran, Streicher und B.C.

Preisen will ich meinen Herrn
Giovanni Battista Sammartini : (1700 – 1775) : Confitebor tibi Domine , Kantate für Tenor, Streicher
Und B.C.

Jauchzet Gott, Alleluja
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Jauchzet Gott in allen Landen. Kantate Nr. 51 für Sopran,   
Trompete, Streicher und B.C.
Aria – Recitativo – Aria – Choral - Alleluja

Solisten :
Cornelia Horak, Sopran
Markus Miesenberger, Tenor
Andreas Gruber, Trompete
Christian Löw, Trompete

Das Barockensemble der Wiener Symphoniker:
Willy Büchler, Edwin Prochart und Libor Meisl, 1. Violine
Wolfgang Schuchbaur, Bhoiravi Achenbach und Lisa Götting, 2. Violine
Johannes Flieder und Christian Ladurner, Viola
Andreas Pokorny, Violoncello
Andreas Sohm, Kontrabass
Daniel Piedl, Pauke
Sonja Leipold, Cembalo

Dirigent: Christian Birnbaum

Schriftgröße anpassen

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Triberg
Hauptstraße 57
78098 Triberg  

Tel: +49 (0) 7722 953-0
Fax: +49 (0) 7722 953-223
E-Mail schreiben